Da ich noch Resturlaub über hatte und schon mal über Saftfasten nachgedacht hatte war das die perfekte Gelegenheit mir dafür eine Auszeit zu nehmen.

Ich habe einen Vorbereitungstag mit Smoothies gemacht und zum entleeren Bittersalz genommen.

Die Säfte habe ich nach Gefühl gemacht und ca 5x 250ml pro Tag getrunken. Damit es sich auch lohnt den Entsafter zu säubern, habe ich die Säfte gleich für 2 Tage gemacht.

Saftfasten Säfte RezeptSaftfasten Säfte Vorbereitung Saftfasten Säfte Vorbereitung

Durch das vorherige entleeren mit dem Bittersalz hatte ich die vier Tage lang überhaupt keinen Heißhunger. Auch Detox-Erscheinungen blieben aus, was ich auf meine eh schon gesunde Ernährung schiebe. Ich habe allerdings sehr gemerkt, das meine Muskeln durch den Kraftsport und meine Ernährung gewöhnt sind Kohlehydrate als Energielieferant zu bekommen und da das wegfiel, habe ich mich bei Spaziergängen schneller ausgelaugt gefühlt.

Was mich dann zum Aufhören gebracht hat: Langeweile. Mir wurde es zu langweilig und das kochen hat mir gefehlt. Als ich dann beim Yin Yoga die Erleuchtung von Spinat hatte, wusste ich, dass ich mein fasten breche.

1. Februar 2018

Schreibe einen Kommentar